Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Wildkrankheiten

Erkrankungen durch Viren

Tollwut: Kann das gesamte Haarwild und Menschen befallen. Sie nimmt grundsätzlich einen tödlichen Verlauf.

Maul- & Klauenseuche: Befällt überwiegend das Nutzvieh des Bauern. Es entstehen sichtbare Entzündungsherde.

FSME: Wird durch Zecken übertragen und kann Menschen und das gesamte Spektrum des Wildes befallen. Sie verursacht Hirnhautentzündung.

Ornithose: Befällt Vogelwild und verursacht Lungenentzündung mit sichtbaren Nasenausfluss.

Myxomatose: Befällt Hasenartige und verursacht den sogenannten Löwenkopf.

EBHS & RHD: Befällt Hasenartige und verursacht Leberentzündung.

Schweinepest: Befällt Haus- und Wildschweine und verursacht starken Durst, Durchfall und eine ungewohnte Zutraulichkeit zu Menschen.


Erkrankungen durch Bakterien

Strahlenpilz: Kann das gesamte Spektrum der Paarhufer betreffen und verursacht Knochenverdickungen und Eiterabszesse.

Tularämie: Ist eine Form der Blutvergiftung und kann das gesamte Haarwild betreffen.

Milzbrand: Kann alle Säuger, einschließlich Menschen treffen. Milzbrand verursacht starke Blutungen an inneren Organen und führt in der Regel zum Tod.

Brucellose: Befällt das Haarwild und verursacht Veränderungen der Geschlechtsorgane.


Erkrankungen durch Parasiten

Räudemilben: Befallen das gesamte Spektrum des Haarwildes und Menschen. Milben graben sich in die Haut ein und ernähren sich von ihr.

Hautdasseln: Befallen Boviden und Cerviden. Die Dasselfliege legt ihre Eier auf der Decke des Wildes ab und die daraus entstehenden Larven ernähren sich von der Haut des Säugers.

Rachendasseln: Befallen Cerviden. Die Dasselfliege spritzt ihre Eier in den Windfang des Wildes und die daraus entstehenden Larven setzen sich im Rachen des Wildes fest und ernähren sich von ihm.

Leberegel: Befallen das gesamte Spektrum des Wildes und Menschen. Leberegel fressen die Leber des Wirts so lange auf, bis dieser verendet.

Fuchsbandwurm: Er befällt das gesamte Spektrum des Wildes und den Menschen. Bei Menschen (Fehlwirt) nistet er sich in Lunge oder Leber ein und frisst diese Organe so lange, bis der Wirt stirbt.

Trichinen: Befallen alle Allesfresser und den Menschen. Trichinen kapseln sich im Muskelgewebe ihrer Wirte ein und verursachen starke Schmerzen. Darum ist die Trichinenschau bei Wildschweinen und anderen Arten (Dachs) Pflicht.

 

Bitte weiter bei  "Register News  ... - Wildbrethygiene" ...