Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Hundekrankheiten

Die Pflege und Ernährung eines Hundes hat großen Einfluss auf dessen Gesundheitszustand.

Je nach Rasse brauchen Hunde mehr oder weniger Auslauf und Beschäftigung. Dabei reicht es nicht aus, seinen vierbeinigen Freund für ein paar Stunden im Hausgarten zu belassen, sondern er braucht mindestens 2 -3 mal täglich einen ausgedehnten Spaziergang von jeweils ca. 5 km. Für einen Jagdhund ist die tägliche Beschäftigung im Revier ideal.

Hunde brauchen ca. 1/4 pflanzliche und ca. 3/4 Tierische Kost. Mit der Pflanzlichen Nahrung gleicht der Hund seinen Vitaminbedarf aus, da nicht alle Vitamine in der tierischen Nahrung enthalten sind. Aber die Meisten. Die pflanzliche Nahrung für den Hund sollte nicht aus Hülsenfrüchten bestehen, da diese blähend wirken und dem entsprechend einem harmonischen Zusammenleben von Hund und Mensch entgegenstehen. Bei nassem, fertigem Hundefutter ist darauf zu achten, dass kein übel riechender Zahnstein beim Hund entsteht. Abhilfe kann hier die Gabe von Kalbsknochen schaffen. Beim Füttern von Knochen ist darauf zu achten, dass sie splitterfrei sind; Daher keinesfalls Geflügelknochen geben, die dem Hund schwere innere Verletzungen beibringen können.

Der regelmäßige Besuch beim Tierarzt sollte für den Vierläufer ebenfalls selbstverständlich sein. Bei ihm bekommt der Hund seine nötigen Impfungen, z.B. gegen Tollwut, Hepatitis und Staupe etc.. Ebenfalls sind die Mittel zur regelmäßigen Entwurmung und Entflohung vom Tierarzt zu beziehen.

Hundeschutzverordnung

Erkrankungen, durch Viren und Bakterien Tollwut, Hepatitis, Staupe, Zwingerhusten, Parvovirose, Leptospirose, Aujeszkysche Krankheit, Borreliose, Neosporose, Salmonellose und Toxoplasmose.

Endoparasiten beim Hund Fuchsbandwurm, Gesägter Bandwurm, Dreigliedriger Bandwurm, Geränderter Bandwurm, Spul-, Haken-, Haar-, Zwerg- und Peitschenwurm.

Exoparasiten beim Hund Zecken, Flöhe, Läuse, Grab-, Ohrräude- und Räudemilben.

Erkrankungen, die das Hundeskelett betreffen Hüftgelenkdysplasie, X & O Läufe, Dackellähme und Rachitis.

 

♦  Tierärztliche Klinik Stadtsteinach: http://www.tierklinik-stadtsteinach.de/ 

In einer Tierärztlichen Klinik muss in Notfällen immer ein Tierarzt erreichbar sein. Wir sind Tag und Nacht, Sonn- und Feiertags, an Weihnachten und Ostern, also immer für sie da!